Vanessa Klaus

Mein erster Kontakt mit der SKS war die Jobmesse „Connecticum“. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch gar nicht konkret auf der Suche nach einem Job, der sich an mein Studium anschließen sollte, vielmehr wollte ich mal schauen welche Möglichkeiten bestehen. Aus dem netten Gespräch heraus entwickelte jedoch mehr, und ich war interessiert am Traineeprogramm. Bevor ich das Traineeprogramm bei SKS beginnen konnte, musste ich -wie alle anderen Interessenten auch – ein Assessment Center überstehen. Schon damals ist mir der freundliche, kollegiale Umgang miteinander aufgefallen, der mich nur umso mehr motiviert hat, auch Teil des Unternehmens werden zu wollen. 

Als die Zusage kam, war die Freude entsprechend groß. Im Oktober begann das Traineeprogramm für uns. Neben meinen zwei Potsdamer Kollegen waren auch fünf Kollegen aus Frankfurt dabei. In den ersten drei Monaten des einjährigen Traineeprogramms wurden vor allem die Grundlagen für das spätere Beschäftigungsumfeld – die Bankberatung - gelegt. Obwohl wir während des Traineeprogramms von Beginn an alle unterschiedliche Schwerpunkte hatten, haben wir zunächst gemeinsam gelernt. Sollte sich bei jemanden in dieser Zeit herausgestellt haben, dass er lieber einen anderen Schwerpunkt haben möchte, bestand jederzeit die Möglichkeit zu wechseln. 

Aufbauend auf den Grundlagen durften wir in verschiedenen Projekten mitarbeiten. Begleitet von erfahrenen Kollegen haben wir die ersten Schritte in einem richtigen Projekt gemacht. Zu jeder Zeit standen die Kollegen überaus hilfsbereit zur Seite und haben versucht den Einstieg in die Berufspraxis möglichst zu erleichtern. In der Folge wurden uns dann mehr und mehr Aufgaben übertragen, sodass wir nun „richtig“ mitarbeiten. Diesen sanften Einstieg empfand ich persönlich sehr zielführend, da gefördert wurde ohne gleichzeitig zu überfordern. 

Das Traineeprogramm hat mir rückblickend die notwendigen Skills für die weitere Entwicklung als Berater mit an die Hand gegeben. Zusammen mit den tollen Kollegen hat mich dies motiviert, weiterhin für die SKS tätig zu sein. Ich kann das Traineeprogramm jedem, der gerne mit Menschen zusammenarbeitet und gemeinsam im Team die besten Lösungen für den Kunden erarbeiten möchte - ob Absolvent, Quereinsteiger, Informatiker, Wirtschaftswissenschaftler oder Geograph - nur empfehlen.