David Seyfarth

Nach meinem Studium wollte ich unbedingt mehr über erfolgreiche Projektarbeit lernen und in diesem Bereich erste Arbeitspraxis sammeln. So bin ich über ein Stellengesuch auf einer Uni-Seite zum Traineeprogramm gekommen. Das Trainee-Programm ist fachlich breit aufgestellt und gab mir die Gelegenheit, auch als Neuling in der SAP-Welt, die im Studium erlernten Stärken einzubringen und zu vertiefen. Das „Basecamp“  im ersten halben Jahr war geprägt von intensiven Schulungen erfahrener Beraterkollegen.

Hierbei wurde man nicht nur praxisnah in den einzelnen Themen geschult, sondern bekam auch die Gelegenheit, in persönlichen Gesprächen mit nützlichen Ratschlägen viel über den abwechslungs- reichen Beruf als Consultant zu erfahren.

Im Rahmen des „Basecamp“ warteten auf uns Trainees viele herausfordernde Aufgaben, die aber stets in spannender und kreativer Teamarbeit gelöst wurden. Benötigten wir weiterführenden Rat, traf man sofort auf offene und hilfsbereite Kollegen, die gerne weiterhalfen – es herrscht ein ausgesprochen angenehmes Betriebsklima.

Im zweiten Halbjahr warteten schon früh die ersten Praxiserfahrungen, Kundenkontakte und Projekteinsätze auf uns, bei denen wir die Gelegenheit bekamen uns fachlich noch einmal zu spezialisieren. 

Zufrieden blicke ich auf das spannende und lehrreiche Jahr als Trainee zurück und bin froh, die Chance auf diese Kombination einer fachlich vielseitigen und gleichzeitig betriebsnahen Ausbildung bekommen zu haben.